Müll vermeiden- 10 umweltfreundliche Tipps | RescuePlanetLife


Die Erde- ein Planet mit schädlichem Müllüberfluss

Tipps für ein umweltfreundlicheren Alltag mit weniger Müll:

Mit diesen 10 wertvollen Tipps kannst Du Deinen Alltag deutlich umweltfreundlicher gestalten. Sei dabei und werde Umweltretter;)

Tipp 1: Plastik möglichst vermeiden
Die Erde erstickt an dem hohen Plastikkonsum weltweit. Vermeide so viel Plastik im Alltag wie nur möglich z.B. Baumwolltaschen statt Plastiktüten oder Mehrwegflaschen anstelle von Einwegflastikflaschen.



Tipp 2: Recycling statt wegwerfen 
Viele Materialien, Plastikboxen, Dosen, alte Zeitungen, Becher usw. landen nach dem einmaligen Gebrauch oft im Müll, obwohl sie noch gebrauchbar und nützlich sein können. So kannst Du zum Beispiel Becher stets im Auto behalten, um nicht ständig neue Einwegbecher verschwenden zu müssen oder anstelle eines Coffee-to-Go's! Alte Zeitungen eignen sich wunderbar als umweltfreundliches Geschenkpapier! Probier's gerne aus.

Schützt den Regenwald- NEIN zu Alufolie | RescuePlanetLife


Regenwald-Petition JETZT unterschreiben:




*Ihre Stimme zählt und kann dafür sorgen, dass Alufolie aus dem Verkauf genommen wird; zum Schutz des Regenwaldes  ----------------
----------
Aluminium ist gesundheitsschädlich (steht im Verdacht Krebs, Demenz Atemwegserkrankungen auszulösen.) und sehr umweltschädlich bei der Herstellung und bei der Verbrennung. Nach der Nutzung führt die Alufolie zu einem Müllproblem.
Aluminium ist einer der Hauptgründe, weshalb der Regenwald auch minütlich um mehrere hundert Hektar schrumpft, aufgrund von massiver Abholzung!
Bild: Greenpeace.com

Plastiktütenverbot in Australien | RescuePlanetLife

 

Australien verbietet Einwegplastiktüten


In vielen Supermarktketten in Australien gibt es seit Juli keine Plastiktüten mehr. Ein wichtiger Schritt in Richtung Umweltschutz. 

Plastiktüte landet oft im Meer und in der Natur


2050 Mehr Plastik als Fisch im Ozean | RescuePlanetLife


Erschreckend, aber dies könnte schon 2050 Realität sein!


Mehr Plastik als Fisch in 2050


Sie gehen einkaufen und der Joghurt ist in einem Plastikbecher, die Schokolade in einer Plastikhülle, das Obst in Plastikfolien und der Apfelsaft in einer Plastikflasche. An der Kasse packen Sie schließlich alle eingekauften Produkte in Plastiktüten ein. Zu Hause angekommen werden die Produkte ausgepackt und in ihren Schrank eingeräumt, während das Plastik direkt in den Müll wandert.

Ihnen dürfte spätestens JETZT auffallen, dass hier irgendetwas nicht stimmt und genau so ist es auch!

Plastik ist billig, aber nicht nur besonders gesundheitsschädlich durch Mikroplastikpartikel, die in den Körper gelangen, sondern auch sehr umweltschädigendend!
Jede Minute landet ein voller Lastwagen mit Plastik in den Weltmeeren, wo sie dann versehentlich von Fisch, Wal, Schildkröte und co. verzehrt werden. Da in Europa nur etwa 30 % des Plastiks überhaupt recycelt werden und der Plastikverbrauch auf der Erde sehr hoch ist, gibt es riesengroße Müllberge an Plastik im Meer und an Land.

NABU Umwelt-Aktion mit RescuePlanetLife | RescuePlanetLife


RescuePlanetLife mit NABU: Aktion für die Umwelt

Samstag, 12. Mai 2018: Am vergangenen Samstag war "Tag der offenen Tür" beim DLB in Neu-Isenburg. Der NABU Neu-Isenburg sammelte zusammen mit RescuePlanetLife (Marvin Rüb) Spenden für Umweltprojekte und die Unterstützung der Artenvielfalt. Dieses Jahr wurde in Neu-Isenburg (Hessen, Frankfurt) die sogenannte "Naturoase" für Wildbienen und Insekten sowie Vögel errichtet. Dazu wurde eine Fläche mit Blumen, Steinen und Holz belegt, um sich aktiv für den Insektenschutz einzusetzen. Das Projekt wurde mithilfe von Spenden und Sponsoren finanziert.

Dramatischer Rückgang heimischer Biene | RescuePlanetLife

 

Bienenzahlen noch nie so tief. Warum nur?


Bienen sind noch nie so sehr bedroht wie in unserer aktuellen Zeit. In Deutschland sind die Zahlen der heimische Bienenarten um bis zu 76% gefallen. Es ist also längst an der Zeit zu handeln und gegen das Massensterben der Bienen anzugehen.


Earth hour- Licht ausschalten! | RescuePlanetLife


Earth hour am 24. März 2018 

Am 24. März 2018 ist es wieder soweit. Wie jedes Jahr werden für eine Stunde alle Lichter ausgeschaltet. Von 20.30 bis 21.30 (lokale Zeit) wird ein Zeichen für unseren Planeten gesetzt, um das Erdklima zu schützen.